Loading...
Home 2018-01-10T22:02:11+00:00

Der Macher

BLERIM BUNJAKU.

Ich bin ein Macher und Kämpfer, der sich für das Wohlergehen der Gesellschaft einsetzt, den Extremismus an der Front bekämpft. Ich stehe Eltern und Schulen zur Seite. Meinen Einsatz gegen Extremisten habe ich damit bezahlt, dass auch meine Familie bedroht wurde.

Winterthur braucht positive Veränderungen und Erfolge. Dafür sollten die Politiker endlich sorgen, doch den meisten von ihnen fehlt der Mut, die Dinge beim Namen zu nennen.

Damit es wieder aufwärts geht, braucht es engagierte und innovative Stadträte, die den Mut haben, für eine erfolgreiche Gesellschaft zu kämpfen, für eine gewerbefreundliche Politik zu sorgen, neue Arbeitsplätze zu schaffen, Integration nicht nur zu fördern, sondern auch zu fordern und Familien zu unterstützen.

Winterthur hat heute viele Schwierigkeiten, den Anforderungen der Bevölkerung gerecht zu werden. Zum Beispiel im Bereich Verkehr, wo gefährliche Schulwege Kindern das Leben schwer machen. Es gibt auch immer mehr Arbeitslose und vor allem immer mehr Sozialhilfebezüger. So kann, so darf es nicht weitergehen.

Mit meinen Integrationsprojekten setze ich mich schon heute für ein Zusammenleben von Menschen aller Herkunft ein und trage dazu bei, den Extremismus in unserer Stadt und unserem Staat zurückzudrängen.

Was mich als Stadtrat vor allem auszeichnet? Ich betreibe Politik zum Wohle der Gesellschaft und nicht zum Wohle einer Partei. Ich verstehe viele Religionen, vor allem den Islam, weiss was Integration bedeutet und was es heisst, ein Unternehmer und Gewerbler zu sein.

Im Gegensatz zu meinen Nati-Kollegen kann ich nicht so «tschutten» wie Shaqiri und Co. Was wir aber gemeinsam haben und was uns auszeichnet, ist unser Wille und unsere Zielstrebigkeit.

Die Zeit ist reif, mit Ihnen zusammen Winterthur wieder lebendiger und attraktiver zu machen.

Mein politisches Profil

Über mich

Familienvater und Entrepreneur

Ich kam kurz nach meiner Geburt aus Kosovo bzw. aus der kleinen Stadt Dardana in die Schweiz und wuchs in Kilchberg bei Zürich auf. Seit 1991 wohne ich in Winterthur und seit über 8 Jahren in Hegi mit meiner Frau und unseren beiden Töchtern (13 und 9 Jahre alt).
Privat
  • Geburtsdatum:20.11.1978
  • Zivilstand: verheiratet, 2 Töchter (9 + 13 Jahre)
  • Hobbys: Familie, reisen, fotografieren und sehr viel lesen
Beruflich
  • Kreisschulpflege: Seit 2014 Schulpfleger in Seen/Mattenbach
  • Berufstätigkeit: Entrepreneur und CEO bei Bexeo Business Solutions GmbH
  • Ausbildungen: Elektromonteur und Informatiker (Applikationsentwicklung)
Politik
  • 08.2017 bis heute: Stadtraskandidat (Parteilos)
  • 2016 – 2017: Im Parteivorstand der SP-Winterthur
  • 2016 – 2017: Im Parteivorstand der Sektion Oberwinterthur
  • 2015: Gründung von FairWinti (bis heute Präsident)
  • 2015 3ter Platz bei den Kantonsratswahlen
  • 2013 – 2016: Vorstandsmitglied bei der EVP
  • 2004 – 2007: Mitglied bei der SP (Sektion Wülflingen)
Meine Ziele

Meine Ziele

ALS STADTRAT

Es ist Zeit für positive Veränderungen. Ich will hier und jetzt und in die Zukunft unserer Kinder investieren. Frieden, Sicherheit und Wohlstand sichern wir nur gemeinsam. Also lassen Sie uns mutig die Zukunft gestalten und für eine bessere Stadt kämpfen!
Stadtentwicklung
  • Es ist höchste Zeit, dass wir einen neuen Gestaltungsplan für Töss und die Hauptverkehrsadern erstellen und umsetzen.
  • Quartiervereine und Quartierzentren fördern und unterstützen.
  • Das Verkehrsnetz und das Liniennetz müssen überarbeitet werden.
  • Eine bezahlbare Wohnung soll wieder eine Selbstverständlichkeit werden.
Gesellschaft
  • Jeder soll die gleichen Chancen auf beste Bildung und Ausbildung haben, auf gute Jobs und auf ein würdevolles Leben im Alter.
  • Ich kämpfe für eine Gesellschaft, in der die Menschen füreinander da sind und in Frieden und Sicherheit leben können.
  • Gerechtigkeit ist die zentrale Voraussetzung für Zusammenhalt und Wohlstand.
  • Familie und Arbeit sollten doppeltes Glück sein – und nicht zu einer Belastung werden.
  • Allein mit Gesetzesverschärfungen werden wir nicht erfolgreich sein.
Bildung
  • Egal, wo gelernt wird: Es braucht gut gebaute Schulen, beste Ausstattung. So ist eine optimale Aus- und Weiterbildung erst möglich.
  • Kinder, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer sollen spüren, dass mir die Bildung viel wert ist.
  • Vereine wie z.B. Fussballclubs und andere müssen von der Stadt gefördert werden. Hierdurch lernen die Jugendlichen die Sprache schneller und bauen ihre Sozialkompetenzen aus. Somit werden die Jugendlichen besser und schneller integriert. Und sie halten sich von Drogen, Kriminalität und Radikalisierung fern.
Wirtschaft
  • Ich verstehe die Digitalisierung als Chance und mache sie zu einem Erfolg für unsere Stadt.
  • Wir benötigen eine gewerbefreundliche Politik, die dafür sorgt, dass bestehende Unternehmen bleiben und neue Unternehmen zu uns in die Eulachstadt kommen.
  • Bessere Rahmenbedingungen für Start-ups und Spin-offs.
  • Wir brauchen eine Weiterbildungsoffensive für eine sich wandelnde Arbeitswelt.
  • Menschen, die ihre Arbeit verlieren, benötigen mehr als nur den Weg zum RAV.
  • Den KMUs eine Stimme geben abseits der heutigen Verbände, die von Funktionären und Juristen bürokratisiert werden.

Komitee

Das meint Blerim Bunjaku Ihr Stadtratskandidat

“Es geht ein tiefer Riss durch unsere Gesellschaft, nicht nur in Winterthur und nicht nur in der Schweiz, sondern weltweit. Wir müssen diese Gräben überwinden und zu einem neuen Miteinander kommen. Wir brauchen neuen Mut und neue Zuversicht.”
Und folgendes meint:

review1KURT PELDA, Journalist und Kriegsreporter

“In der Politik brauchen wir muslimische Schweizer, die der schweigenden Mehrheit der säkularen und gesetzestreuen Muslime eine Stimme verleihen. Blerim Bunjaku hat seinen Mut unter Beweis gestellt, indem er extremistischen Vertretern der Winterthurer Salafistenszene die Stirn bot und sich von ihren Drohungen nicht einschüchtern liess. Zugleich trägt er zum friedlichen Dialog der Religionen bei und zur Integration von Ausländern und neuen Schweizern in den demokratischen Rechtstaat.”

review1HANS KNAUS, Revisionsexperte

“Blerim kann beides: Als Mitglied der Schulpflege kollegial hinter den Kulissen arbeiten und mutig vorangehen. Zu Recht weist er auf den Zusammenhalt als Herausforderung in einer zunehmend multiethnischen Gesellschaft hin. Sein Leistungsausweis ist vollständig: Unternehmertum und Einsatz für die Gemeinschaft, klassisch bürgerlich eben. Es ist irritierend, dass die SP die Ziele von BB nicht genügend mittragen konnte.”

Weitere Meinungen

Medien

Mitteilungen und Berichte

Tretten auch Sie dem Komitee

Kontakt

Fragen / Komitee

Haben Sie Fragen, möchten Sie Herrn Bunjaku unterstützen oder wollen Sie dem Komitee beitreten?

Spenden

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Haben Sie eine Idee, wie Sie mich im Wahlkampf  unterstützen können, teilen Sie mir Ihre Idee im Nachrichten Feld mit.
So können Sie meinen Wahlkampf finanziell unterstützen:

Online überweisung:

PostFinance
Vorname Name: Blerim Bunjaku
PLZ, Ort: 8400 Winterthur
Zahlungszweck: Wahlen2018
Konto: 25-132320-3
IBAN: CH52 0900 0000 2513 2320 3

Mit Einzahlungsschein:

Roter Einzahlungsschein Bunjaku